Naruto Shippuuden Episode 244


Inhaltsverzeichnis

Killer B und Motoi
Daten
Staffel
10
Episode
224
Bilder

episode464.png



Killer B und Motoi


Weil Naruto nicht weiß, wie er im Kampf gegen sich selbst gewinnen kann, bittet er Motoi um Hilfe. Dieser erklärt sich dazu bereit, ein wenig über Bee zu erzählen, damit Naruto Informationen sammeln kann. Um bei Bee nach Hilfe zu fragen traut er sich nicht, da er einmal versucht hatte, Bee zu töten…

Motoi erzählt, dass der Achtschwänzige früher nicht unter Kontrolle war und häufig gewütet hatte. Der Kage schaffte es mit einer Elitegruppe zwar immer wieder das Dorf zu schützen, aber es gab jedes mal Todesopfer. Eines davon war Motois Vater. Motoi erzählt weiter, dass der Träger des Achtschwänzigen bei der Extrahierung des Monsters starb.
Bee war also nicht immer der Jinchuriki gewesen. Doch er wurde von den Dorfältesten als Nachfolger bestimmt. Trotz allem ist Bee fröhlich und unbeschwert wie vorher, als wäre ihm alles egal.

Das macht Motoi unglaublich wütend und er sinnt auf Rache. Schließlich versucht er Bee maskiert und von hinten anzugreifen, doch dieser dreht sich um und schlägt ihm die Waffe aus der Hand. Daraufhin flüchtet Motoi und geht Bee so gut er kann aus dem Weg. Er kann es aber auch nicht lassen, seinen ehemaligen Freund hinterher zu spionieren.

Und er weiß, dass er da nicht der einzige ist, denn das ganze Dorf hegt Hass gegen Bee und
verabscheut ihn. Bee weiß das, doch trotzdem lässt er sich von niemandem seine gute Laune nehmen. Als Motoi das sieht erkennt er, dass Bees Leiden noch größer ist, als seines.
Motoi beendet die Geschichte und beichtet, dass Bee von all dem nichts weiß. Aber er hat fest vor, ihm das irgendwann zu sagen.

Nach dieser Erzählung zieht sich Naruto zurück. Er denkt daran, wie er früher von den
Dorfbewohnern behandelt wurde und dass sie ihn nun plötzlich als Held feiern. Er erinnert sich auch daran, dass es bei Gaara genau so war. Irgendwann erkennt Naruto, dass sein wahres Ich recht hatte und er wirklich noch nicht ganz von seinem Hass befreit ist.

Zur gleichen Zeit machen sich Motoi und Yamato auf die Suche nach dem blonden Chaoten. Dabei
werden sie von einem gigantischen Tintenfisch angegriffen, der Motoi zu fassen bekommt. Naruto hört die Schreie und kommt zur Hilfe, doch viel muss er nicht machen, da kurz nach ihm Master Bee dazustößt und das Biest schnell erledigt.

Motoi versteht nicht, wie Bee ihm so selbstlos helfen kann, wo er doch höchstwahrscheinlich weiß, dass Motoi einmal versucht hatte umzubringen. Darauf antwortet Bee, dass er sich nur an die schönen Momente mit Motoi erinnern kann und ihn immer nur als seinen besten Freund betrachtet hat. Zum Schluss der Folge gibt es ein glückliches Beisammen sein, bei dem Bee seltsame, einseitige Kniebeugen absolviert.