Naruto Shippuuden Episode 224


Inhaltsverzeichnis

Die Geschäftsninja von Benisu
Daten
Staffel
10
Episode
224
Bilder

episode444.png



Die Geschäftsninja von Benisu


Naruto und seine Crew machen sich weiter auf dem Weg zur "geheimen Mission". Doch die hohen Wellen im Meer machen Sensei Gai Seekrank. Sie entschließen eine Pause zu machen und setzen sich auf der nächsten Insel ab. Überraschenderweise trifft Naruto dort Sakura. Sie erklärt ihn, dass Tsunade ihr befohlen hat Kräuter und verschiedene Zutaten für Narungspillen zu sammeln, die es nur in dieser Insel namens Nanakusa gibt. Wichtig sei es, dass unbedingt die Mandraplanze, der Energieginseng, der rote Wassermolch und die große Mortplanze eingesammelt werden müssen.

Ino und Choji hat sie zur Verstärkung mitgenommen. Naruto entscheidet sich mit zu helfen, da sie sowieso auf die Genesung von Gai warten müssen. Doch nach wenigen Minuten fängt Naruto an sich zu beschwerden, da die Suche nach Kräutern total langweilig sei und er deshalb lieber bei Gai und Yamato geblieben wäre. Ino erklärt ihn, dass dies eine sehr wichtige Mission sei. Wenn der Krieg anfängt, werden viele Leute verletzt werden. Vielleicht hunderte oder tausende. Diese Arbeit ist deshalb so wichtig, weil die Verwundeten hinterher versorgt werden müssen. Sakura wundert sich, weshalb sie noch keine Kräuter gefunden hat, da die Pfalnzen normalerweise überall auf der Insel wachsen. Als sie schließlich einige finden, werden sie von angeflogenden Kunais überrascht. Es sind Shinobi aus der Bensui Insel, die diese in Richtung Sakura geworfen haben. Jetzt wird Sakura klar, weshlab sie die ganze Zeit keine Kräuter gefunden hat, weil diese bereits von den Shinobis aus Bensui eingesammelt wurden. Die Shinobis bieten dennen einen Korb voller Kräuter an. Allerdings verlangen sie dafür Geld, was Sakura und Co. überhaupt nicht passt.

Der Shonibo erklärt, dass eine kleine Nation, woher er komme, dringend das Geld braucht, um zu überleben. Als die Shinobis aus Bensui sich auf den Weg machen um weitere Kräuter zu sammeln, versucht sie Naruto mit seinen Doppelgänger aufzuhalten. Doch bevor er Chakra schmieden kann, wird er von ungeheuren Magenschmerzen gestoppt. Es stellt sich herraus, dass Naruto beim Sammeln einige giftige Kräuter gegessen hat. Als sie weiter suchen merken sie, dass die Shinobis keine einzige Kräuterplanze auf der Insel hinterlassen haben. Der letzte Ort, den sie noch nicht durchsucht haben, ist die Hölle von Orukusan. Tsunade hat Sakura vor Beginn ihrer Mission gewarnt, diesen Ort nur mit äußerster Vorsicht zu betreten. Als sie schließlich dort ankommen, sind die anderen Shinobis bereits dort. Als diese die Kräuter von der Hölle nehmen, taucht plötzlich ein riesiger Salamander auf und attackiert sie. Naruto eilt zur Hilfe, doch die fremden Shinobis lehnen diese ab, mit der Begründung, dass sie später sicherlich Konoha bezahlen müssen. Naruto besiegt den riesigen Salamander mit einem Odama Rasengan und meint daraufhin, dass dieser Service kostenlos war.

Aus Dankbarkeit überreichen die fremden Shinobis Naruto und Co. ein ganzes Bot voll mit Käuter und wichtigen Pflanzen. Somit ist Sakuras Mission beendet und mittlerweile geht es Gai wieder besser, woraufhin Yamato, Aoba, Gai und Naruto sich weiter auf dem Weg zur "geheimen Mission" machen.