Naruto Shippuuden Episode 213


Inhaltsverzeichnis

Verlorene Bindungen
Daten
Staffel
10
Episode
213
Bilder

knaruto213.png

ausbruch213.png

episode433.png

naruto213.png


Verlorene Bindungen


Naruto erinnert sich an den Kampf zurück gegen Sasuke Uchiha im "Tal des Endes". Sasuke hatte ihn damals gesagt, dass Naruto stehts sein bester Freund sei, und aus diesen Gründen es verlockerner sei, diesen zu töten. Nach dieser Erinnerung wacht Naruto geschockt aus dem Schlaf auf. Yamato erklärt ihn, dass er vorher hyperventiliert und anschließend ohnmächtig geworden ist. Naruto sollte sich wieder hinlegen, meint Yamato. Naruto fängt an sich an verschiedene Szenen aus ihrer gemeinsamen Kindheit und daran, was andere über Narutos Bindung zu Sasuke sagen zu erinnern. Sasuke hat immer coolness und Stärke ausgestrahlt. Er wollte diesen immer überhollen, doch Naruto versagt und blieb schwach. Schließlich wurde Sasuke Narutos Rivale und zu gleich Freund. Er wollte so werden, wie Sasuke. Er habe sich immer tot geschuftet, nur um wenigstens ein kleines Stück an Sasuke heran zu kommen. Als dann die Chunis-Auswahlprüfung vor der Tür stand, meinte Sasuke zu Naruto, dass er irgendwann gerne gegen diesen kämpfen möchte. Das hat Naruto damals sehr glücklich gemacht. Er habe ihn damit als ebenbürdig akzeptiert.

Als dann Sasuke das Dorf verlies, glaube Naruto, dass er diesen noch zurückbringen konnte. Letztendlich konnte er Sasuke nicht verstehen, wie es in ihm aussehe und verlor gegen diesen im "Tal des Endes". Als Naruto wieder vom Traum aufwacht, meint Yamato, dass sie wieder zurück ins Dorf gehen sollten. Naruto meint, dass er sich noch einwenig ausruhen möchte. Daraufhin erinnert er sich an diesen Moment, als er von Jiraiyas Tod hörte. Damit hätte er Sasukes Ansprache verstanden. Darüber, was es heißt eine so wichtige Verbindung zu verlieren. Wärenddessen hat Naruto mit hilfe eines Kunasi ein Loch unter seinem Bett gerietzt und sich selber mit ein Kagebunshin getauscht, damit er selbst entfliehen kann, ohne dass Yamato es bemerkt. Auf dem Weg erinnert sich Naruto an Nagatos Worte. "Ohne ein ähnliches Verständnis von Schmerz, kann es kein wahres Mitgefühl für einander geben. Ganz egal, wie gut man jemanden kennen glaubt, verstehen wird man ihn nie. Akzeptiere die Wahrheit, sonst wirst du Sasuke nur hinterherlaufen". Langsam versucht sich Naruto an jene Worte zu erinnern: "Menschen verändern sich, Sasuke ist nicht mehr der Sasuke, den du gekannt hat." (Kabuto). "Sasuke hat sich freiwillig für diesen Pfad des Hasses entschieden" (Madara Uchiha). "Du solltest dir langsam Sasuke aus dem Kopf schlagen. Shinobi sein heißt auch die richtige Entscheidung zu treffen. Dummköpfe leben nicht lang. Das ist leider eine Tatsache in dieser Welt." (Jiraiya). Naruto meint, er sei anscheinend der größte Dummkopf von allen.

Plötzlich spürt er Kakashis Chakra und nimmt die Verfolgung auf. Er hofft, dass Sakura nichts unüberlegtes tuen wird. Naruto meint, dass er nun ebenfalls jemanden verloren hat, der ihm viel bedeutet habe. Er hoffe jetzt bei den nächsten Treffen mit Sasuke, die Antwort zu finden.