Naruto Shippuuden Episode 203


Inhaltsverzeichnis

Sasukes Nina-Weg
Daten
Staffel
10
Episode
203
Bilder

renbru203.png

sasuke_vs_raikage202.png

sasukefolge202m.png

sasukessusanoo203.png


Sasukes Nina-Weg


Madara Uchiha hat die Wahrheit über Itachi Uchiha Kakashi, Yamato und Naruto erzählt. Diese wollen dies nicht glauen, doch Madara behauptet, dass es keine Lüge sei. Er starb zum Wohle von Sasuke für Konoha. Kakashi fragt Madara, wenn das die Wahrheit über Itachi wäre, weshalb hätte Sasuke zu Akatzuki gehen sollen. Wie er Sasuke kenne, würde dieser Itachis Wille folgen und nach Konoha zurück kommen. Madara sagt, dass Kakashi Sasukes Gefühle nicht kenne. Sasuke sei ein wahrer Verräter. Naruto fragt ihn daraufhin, ob dieser Sasuke so hasserfült gemacht hätte. Dieser erwidert dies und meint, dass sich Sasuke so selber entschieden hätte. Er meint weiter, dass dich Sasuke für die Rache entschieden hat und nicht für den Frieden. Er agiert freiwillig mit Akatzuki. Er kann Konoha nicht verzeihen, was die mit seinen Bruder Itachi gemacht haben. Naruto fragt sich, weshalb ausgerechnet Sasuke zum Rächer "auserwählt" wurde. Madara beantwortet dies, indem er behauptet, dass der Uchiha Clan verlucht sei. Der Fluch began schon in der Zeit vom Rikodou Sennin. Madara erzählt nun dessen Geschichte. Der Rikudou Sennin hatte zwei Söhne. Der ältere Sohn hatte die gleichen Augen dessen Vaters und erbe das Chakra und die geistige Stärke von ihm. Er glaube, dass alleine nur die "Kraft" entscheidend für den Frieden sei. Der jüngere Sohn war mit der Kraft des Rikodou Sennins geboren. Er erbte seine Leidenschaft und dessen physische Stärke. Er glaube, dass die "Liebe" entscheidend für den Frieden sei. Letzendlich war der Rokudou Sennin von seinem Totenbett gezwungen seinen Nachfolger zu bestimmen. Seine Entscheidung verursachte ein Fluch des Hasses, der sich über Generationen hinweg zog. Er entschied sich für seinen jüngeren Sohn, der nach Liebe strebte. Der Erstgeborene, welcher lange daran glaubte in die Fußstapfen seines Vaters zu treten, konnte die Entscheidung nicht akzeptieren. Er forderte schließlich seinen jüngeren Bruder zum Kampf heraus. Selbst als neue Generationen geboren wurden, kämpften die Nachkommen, der zwei Brüder weiter gegeneinander. Die Nachkommen des älteren Bruders, wurden als Uchiha bekannt. Die Nachkommen des jüngeren Bruders wurden als Senju bekannt. Madara erzählz weiter, dass der Kampf zwischen ihn und dem ersten Hokage damals vorherbestimmt war. Weiter meint er, dass Naruto den Willen des Feuers, der Senjus in sich trägt. Er könne den ersten Hokage in ihn sehen. Die Senju und die Uchiha, der Wille des Feuers und der Hass = Naruto und Sasuke. Sasuke und Naruto seien vermutlich die nächsten, die vom Schicksal auserwählt wurden, meint Madara.

Währeddessen steht Sasuke dem Raikage gegenüber. Er versucht diesen mit seinem Chidori zu attackieren, doch Blitz-Jutsus haben bei dem Raikage keine Wirkung. Der Raikage packt Sasuke und schleudert dieser mit voller Kraft auf dem Boden. Sasuke hat den Angrief unbeschadet überstanden. Ein Gerüst aus Knochen hat sich um ihn als Schutz gebildet. Shee erkennt in Sasukes Augen, das Mangekyou Sharingan. Karin meint, dass das Chakra des Raikages auf dem Level eines Biuus sei. Sasukes rechtes Auge gebinnt zu bluten, es benutzt Ameratasu. Der Raikage weicht blitzschnell aus, währeddesssen die schwarzen Flammen des Ameratasus einen Samurai trifft. Der Raikage verusucht Sasuke anzugreifen, zögert dann aber kurz, als Sasuke seine Knochen Rüstung mit Amaretasu kombiniert. Der Raikage zeigt keine Scheu zu den Flammen und trifft Sasuke in den Nacken. Dabei hat er bewusst seinen linken Arm geopfert, da dieser die schwarzen Flammen von Ameratasu berührt hat. Der Raikage bittet Sheen die blutung seines linken Armes zu unterbrechen, da er den Arm bereits durchtrennt hat, um zu verhindert. Gaara erscheint und bittet die Samurais sich vom Kampffeld zu entfernen, da dies ein Problem der Ninja-Welt sei. Gaara sagt zu Sasuke, dass dessen Augen immer noch so seien wie früher. Es sei noch nicht zuspät um zurück zu kehren, meint Gaara. Sasuke fragt diesen daraufhin, was ihn das bringe, wenn er zurück kommen würde. Temari sagt zu Gaara, dass dieser sich keine Hoffnungen machen solle, da Naruto es ebenfalls schon versucht und gescheitert hätte. Gaara fragt Sasuke, ob er noch bisschen Hoffnung in dieser Finsternis hätte. Dieser sagt, dass er seine Augen längst geschloßen habe und sein und sine Ziele nur in der Dunkelheit existieren. Aus dem linken Auge von Gaara fließen Tränen, er meint, dass er nun Sasuke verstanden hätte. Er macht sich daraufhin kampfbereit.

Zurück bei Naruto, meint Madara, dass dieser sicherlich irgendwann mal gegen Sasuke kämpfen wird. Er meint, er könne Sasuke nicht so einfach umstimmen, wie es bei Nagato der Fall war. Kakashi fragt Madara, was sein Ziel sei und weshalb es die Bijuus fängt. Dieser antwortet, dass "es" bald "komplett" sei und verschwindet daraufhin.

Sasuke versucht derweil mit Ameratasu Gaara zu treffen, doch dieser wird automatisch von seinem Sand beschützt. Sasuke meint, dass die Sand-Verteidigung nicht schlecht sei. Karin versteckt sich hinter den Säulen und hat währenddessen Danzo gefunden. Darui, Temari, Kankuro und Gaara benutzen verschiedene Jutsus und feuert gleichzeitig diese auf Sasuke los. Die Knochen-Rüstung von Sasuke hat sich weiterentwickelt und ist den Angriffen stand gehalten. Sasuke sagt, dass dies besser als die Sand-Verteidigung von Gaara sei. Karin wundert sich über das Chakra, es sei nicht mehr dieses von Sasuke. Es ist zu "kalt", meint sie. Gaara fragt sich, ob dies "die Macht der Finsternis" sei. Sasuke meint, dass nur die Jenigen diese Kraft benutzen können, die beide Mangekyou Sharingan Augen beherrschen können. Die dritte Kraft des Mangekyous: "Susano´o"!