Naruto - Chapter 548


'Itachi vs. Naruto'
Daten
Band
?
Kapitel
548
Bilder
Kapitel548in.png


Itachi vs. Naruto

Itachi sagt zu Nagato, dass die Truppen seit Sonnenaufgang einen beachtlichen Weg zurückgelegt haben. Scheinbar wird der Kampf bald beginnen, meint er weiter.

Derweil erfährt Gaara die Wahrheit über seine Vergangenheit. Er kann es kaum glauben, dass er doch von seiner Mutter geliebt wurde. Sein Vater sagt ihm, dass er damals Yashamaru befohlen habe, seinen Sohn anzulügen. Er musste rausfinden, ob der Bijuu auch unter psychischen Druck nicht aus Gaara ausbricht. Es war nur zur Wohle dessen Dorfes. In wirklichkeit hat Yashamaru nicht Gaara gehasst, sondern ihn, seinen Vater, weil er es war, der befohlen hat, Shukaku in Gaara zu versiegeln, obwohl dieser noch im Bauch seiner Mutter war. Trotz des Hasses führte er als seine rechte Hand und Mitglied der Anbu den Befehl aus, ein Attentat auf Gaara zu unternehmen und ihm, im Falle einer Niederlage, eine Lüge unterzujubeln. Weiters sagt er, dass alles, was er damals getan habe, ein Missverständnis gewesen und dass er daran Schuld sei, dass Gaaras sämtliche Verbindungen zu Menschen aufgelöst worden sind. Das einzige, was er Gaara hinterließ, sei der Schmerz in seinem Herzen. Gaara erinnert sich an seine Kindheit und an einem Gesräch mit Yashamaru. Gaara sagte zu diesen, obwohl er nirgens körperlich verletzt wurde, tue es im Herzen weh. Daraufhin erklärt ihn Yashamaru, dass wenn man im Körper verletzt wird, es sofort schmerzt. Aber mit der Zeit verheilt diese Wunde. Und mit Medizin geht es noch schneller. Doch bei Schmerzen im Herzen, ist es anders. Es gibt dafür keine Medizin. Aber es gäbe es Sache, die ein schmerzendes Herz heilen kann.. Es sei Liebe. Gaara hätte sie bereits von seiner Mutter. Shukaku sei nur ein böser Geist der das Dorf im Kampf unterstützen sollte, doch was gaara wirklich beschützt, ist der Sand der sich von alleine bewegt. Es ist der Geist seiner Mutter in dieser Sand.

Nach der Erinnerung bildet sich hinter Gaara ein großes Nachbild von Karura, seiner Mutter aus Sand, welches seine Hände schützend über Gaara hält, der zu weinen beginnt. Gaara sagt daraufhin, dass seine Mutter wirklich was besonderes war. Doch nun sei es das erste Mal, dass er von seinem Vater auch "Medizin" bekam. Plötzlich bildet sich ein Siegel an Gaaras Vaters Körper und versiegelt diesen. Er verlässt Gaara mit den Worten, dass er das Dorf diesen anvertraut.

Derweil macht sich Oonoki schwer im Kampf gegen seinem wiederbelebten Meister. Er sagt ihm, wenn er bald nicht untersützung holle, wird dieser sterben. Der Mizukage und der Raikage warnen der Allianz vor ihren Techniken. Der Mizukage benutzt das Yin-Element (Genjustu) und der Raikge das Raiton.

Andernorts spürt Nagato ein nostalgisches Gefühl. Plötzlich erscheinen Naruto und Killer Bee vor ihnen. Die beiden wundern sich stark. Nagato sagt, er hätte nie gedacht, dass er ein zweitesmal gegen Naruto kämpfen müsste.